Nasenkorrektur: Ablauf, Methoden und Ziele

Nasenkorrektur

Operationsvorbereitung für die Nasenkorrektur

Die Mehrheit der Nasenkorrekturen findet unter allgemeiner Anästhesie (Vollnarkose) statt. Um deren Risiken überschaubar zu halten, sollten Sie in den letzten Wochen vor der Operation besonders auf Ihre Gesundheit achten und möglichst Ihr individuelles Infektionsrisiko minimieren. Direkt vor dem Eingriff wird Sie Ihr behandelnder Arzt gründlich untersuchen, um mögliche Risiken auszuschließen. Besonders bei bekannten chronischen Vorerkrankungen und Übergewicht ist diese Maßnahme ein wichtiger Beitrag zu Ihrem Schutz. Um eine größtmögliche Sicherheit des Eingriffs zu gewährleisten, ist der Verzicht auf Nikotin und bestimmte Medikamente vor der Operation und in der ersten Zeit nach dem Eingriff notwendig. Ihr Arzt wird Sie in der Vorbesprechung im Detail auf die betreffenden Präparate hinweisen.

Nasenkorrektur mit medizinischer Indikation

Grundsätzlich ist es möglich, eine Nasenkorrektur zur Verbesserung der Atmung mit einer optischen Veränderung zu kombinieren. Das Entfernen von Umfangsvermehrungen des Gewebes oder die im Naseninneren erfolgende Begradigung einer verformten Nasenscheidewand ist der Operation zur Begradigung der Nase ähnlich. In beiden Fällen wird Knorpelmasse abgetragen, nachdem der Chirurg das überschüssige Gewebe freipräpariert hat.

Geschlossene Nasenkorrektur

Als geschlossene Operationstechnik werden Schnittführungen bezeichnet, die unauffällig im Inneren der Nase verlaufen. Der Vorteil dieser Technik besteht im Fehlen sichtbarer Narben nach dem Abheilen. Diese Technik kommt in Frage bei Schiefstellungen und kleineren Korrekturen der Nasenform.

Zu Beginn des Eingriffs verschafft sich der Arzt mit einem unauffälligen Schnitt einen Zugang zum knorpeligen Nasengerüst. Im Anschluss daran wird die Haut abgelöst und der Chirurg beginnt mit der Entfernung des überschüssigen Gewebes und/oder dem Auffüllen von Unebenheiten im Knorpel durch geeignete und dauerhafte Füllstoffe. Die Kontrolle des Operationsverlaufs erfolgt durch eine ins Operationsfeld gebrachte Minikamera.

Offene Nasenkorrektur

In schwereren Fällen von Deformierung, bei Folgekorrekturen oder bei umfangreichen Nasenverkürzungen und -verlängerungen muss die Nasenkorrektur mit Schnitten am Nasensteg, an der Nasenwurzel oder von der Augenbraue aus durchgeführt werden. Bei guter Nachsorge verheilen auch diese Schnitte zu kaum sichtbaren Narben.

Wie auch bei der geschlossenen Operationsmethode bildet das Anlegen eines stabilisierenden Verbands den Abschluss des Eingriffs. Zusätzlich zur Befestigung der formgebenden Schiene wird eine Tamponade in die Wunde eingelegt, um den komplikationsfreien Abfluss von Blut und Wundflüssigkeit zu ermöglichen.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Vorher & Nachher | Risiken | Nachsorge | Kosten

Anzeige